Die Ausbildung zum
"Sicherheits-Koordinator"

Der "Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Koordinator" nach Baustellenverordnung ist für die gewerkeübergreifende Sicherheits-Koordination auf deutschen Baustellen zuständig. Hier geht es zur Ausbildung in nur fünf Tagen!

Die Qualifizierung des SiGe-Koordinators wird in der technischen Regel "RAB 30" von 2003 geregelt. Genauer in den Anlagen A bis C zur RAB 30.
Die Ausbildung gliedert sich in

  • Anlage A: Baufachliche Kenntnisse und Berufserfahrung
  • Anlage B: Arbeitsschutzfachliche Kenntnisse
  • Anlage C: Spezielle Koordinatorenkenntnisse


Die Anforderungen gemäß Anlage A werden vom Teilnehmer mitgebracht, d. h. sie werden in der Regel nicht über eine gesonderte Qualifizierung vermittelt.
Für die Qualifizierung nach Anlagen B & C werden von den verschiedensten Anbietern Seminare durchgeführt. Hier empfehlen wir natürlich in besonderem Maße die Seminare der HIRAcon Akademie, welche sogar in einer zeitlich kompakten Form (Anlagen B & C in fünf Tagen) durchgeführt werden.


Weiterführende Informationen zum Seminarangebot und den Terminen finden Sie unter: HIRAcon Akademie